Über mich und das Projekt

Hallöchen 🙂

Zu Beginn möchte ich mich euch ganz kurz vorstellen, für all jene, die mich nicht persönlich kennen. Ich heiße Gesche und besuche gerade die 12. Klasse des Keplergymnasiums in Tübingen. Diese Zeit geht nun für mich zu Ende, denn die Abschlussprüfungen stehen direkt vor der Haustüre. Schon vor längerer Zeit habe ich mich aus verschiedenen Gründen dazu entschlossen, anschließend ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Zunächst bot es mir eine Möglichkeit, die Zeit zwischen dem Studium oder der Ausbildung zu überbrücken. Zudem reizte es mich zunehmend, einmal in einer völlig fremden Kultur mitzuleben und aus unserer kleinen heilen Welt auszubrechen. Deshalb entschied ich mich gegen das Reisen, denn ich bin davon überzeugt, dass ein kultureller Austausch am intensivsten sein würde, wenn man mit den Menschen gemeinsam lebt und arbeitet und nicht ein Land nach den Sehenswürdigkeiten bereist. Ja, und nun bin ich mit der Organisation evivo.org in Ghana gelandet.

Das Projekt

Im „Charity Children´s home“ werden derzeit ca 20 Kinder betreut, deren Eltern nicht genügend Geld verdienen, um ihre Familien zu versorgen, meistens weil ein Elternteil verstorben ist. Die Betroffenen können im Feeding Center Unterstützung finden:Hauptbestandteile sind dabei eine feste Mahlzeit, der Zugang zu Bildung und Medizin und die Betreuung der Kinder über den Nachmittag. Diese besuchen vormittags eine Schule und kommen nachmittags in die Einrichtung, um gemeinsam zu lernen oder zu spielen, je nach dem, was gerade ansteht. Am Abend geht es dann wieder zurück in die Familien, damit familiäre Bindungen bestehen bleiben können. Das Projekt wurde 2007 von Joseph Baani, dem Pastor der Assemblies of God Church Nalerigu, gegründet. Er ist selbst als Weise aufgewachsen und wollte diesen Kindern eine Stütze geben. Falls ihr noch mehr von dem Projekt erfahren wollt, könnt ihr gerne ihre Internetwebside besuchen: http://www.charity-childrens-home.de/?lang=de

Wir, also Adrian und ich werden dort nachmittags mithelfen. Vormittags hingegen sind wir in der Miracle Brain School tätig, genauer gesagt werden wir dort unterrichten. Was genau hängt von uns ab 😀